Okaknollen, Anden-Sauerklee

4,05

Im Frühjahr legen, im Herbst ernten

Vorrätig

Artikelnummer: 921039 Kategorien: ,

Dieser Sauerklee bildet im Herbst schöne rötliche Knollentannenzapfenartige, rötlich-gelbe stärkehaltige Knollen. Sie schmecken säuerlich, sind aber deutlich milder als ihr Sauerklee-Laub. Sie können roh verwendet werden, die Säure reduziert sich beim Garen aber nochmals deutlich.
Im Garten: legen Sie die Knollen ab Mitte April bis in den Mai hinein ca. 5cm tief in gute Erde – jede Knolle mit ca. 20 cm Abstand nach allen Seiten. Die Blätter sind frostempfindlich, sobald sie die Erde durchbrechen – aber das ist ja ab Mitte Mai meist kein Problem mehr.
Im Sommer regelmäßig gießen und am besten gut mulchen – wir verwenden Rasenschnitt. Anfang September bedecken wir die dicken Pflanzenstengel, die ich bis dahin gebildet haben mit etwas Erde – dann bilden sie mehr Knollen.
Die Knollenbildung setzt erst im Okotober ein. Das ist der Zeitpunkt, ab dem wir den Klee vor frühen Frösten schützen. Je länger das laub überlebt, um so mehr und um so größere Knollen werden gebildet.
Die Knollen, die wir nicht essen heben wir in einer Papiertüte im Kühlschrank auf und pflanzen dann im April / Mai neu.

Zusätzliche Information

Gewicht 0.0525 kg
Zutaten

0

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Okaknollen, Anden-Sauerklee“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.