Allgemein

Burger + Fermentiertes Gemüse = Die gesunde Sünde

Burger + Fermentiertes Gemüse = Die gesunde Sünde 1

Mach deine Burger Immunsystem-Relevant.

Wir alle lieben sie: Burger.

Die wohl beliebteste und leckerste Sünde in unserer Fast-Food Welt.

Wir können kaum von ihr genug haben, bleiben aber dann doch meist vernünftig. Kalorien und so.

Und das ist auch richtig so.

Aber wäre es nicht schön, wenn wir diese Kalorienbombe in Zukunft mit einem guten Gewissen essen könnten?

Sündigen mit besten Gewissensbissen?

Das geht. Und zwar mit Fermentiertem Gemüse.

Fermentiertes Gemüse ist verdammt gesund.

Fermentiertes Gemüse ist sauer und macht uns glücklich. Aber wieso?

Kurz gesagt. Es tut unserem Immunsystem extrem gut.

Da sie nur aus Salz und Gemüse bestehen, sind sie reich an Milchsäurebakterien und so beste Freunde unseres Darms aka Immunsystem.

Mehr dazu findet ihr hier: Fermentation und Gesundheit.

Fermentierte Rote Bete statt Saure Gurke.

Da saures Gemüse und Burger sowieso beste Bekannte sind und enorm gut harmonieren, probiert doch mal was Neues aus!

Unser fermentiertes Gemüse kommt aus unserer eigenen Gärtnerei “Schnelles Grünzeug” – Gemüselieferant der Sterne-Gastronomie in Deutschland.

Alles ist natürlich angebaut, von Hand geerntet und selbst verpackt.

Lasst die Saure Gurke im Spreewald und probiert unser fermentiertes Gemüse aus Mecklenburg-Vorpommern – das Angebot ist riesig.

Hier unsere Empfehlung für euren nächsten Burger:

Fermentierte Purpur-Bete.

Zum Online-Shop

Fermentierter Cole Slaw.

Zum Online-Shop

Georg Bagdenand

Georg Bagdenand

Der Sohn des Gärtners. Leidenschaftlicher Koch, Werbefutzi und Schreibling. Auf Instagram: @bagdenand

Hinterlasse einen Kommentar